„GemüseKlasse“ bringt Beet ins Klassenzimmer

19 Nov 2018 no comments Nils Brabandt Categories Kinder & Jugendliche, Netzwerkpartner, VeranstaltungTags ,

„Das ist der Obstsalat, der schmeckt gut, ist nicht fad,“ sangen die Kinder am Montag. Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. ermöglichte zwei Klassen der Waldschule Oranienburg im Rahmen der Lokalen Tafelrunde Oberhavel das Projekt „GemüseKlasse“ – ein Bildungsprogramm der GemüseAckerdemie.

Gemeinsam mit den lustigen Figuren BigiBeete und CoolRabi lernten die Kinder, welchen Unterschied es zwischen säen und pflanzen gibt, wie Petersilienblätter aussehen, wenn sie noch ganz klein sind und was der Regenwurm für eine wichtige Rolle in der Erde spielt. „Am meisten hat mir die Petersilie aussäen heute Spaß gemacht“, sagte Salah. Er hat wie die Anderen viel Neues dazugelernt.

Der Schulgarten der Waldschule Oranienburg wird aktuell nach den Sturmschäden im vergangenen Jahr repariert. So lange können die Kinder nun die Beete der „GemüseKlasse“ nutzen. Diese wurden im Rahmen des Workshops aufgestellt und mit Erde und Samen befüllt. Idilkó, Jill und Nike halfen Tobi von der GemüseAckerdemie zum Schluss das Licht anzubringen. Somit können auch im November noch Salat, Bohnen, Dill und Petersilie im Klassenzimmer wachsen.

Von nun an sind die beiden Klassen der Waldschule wöchentlich mit dem Sprüh-, Wasser- und Bodencheck beauftragt. Und zwischen durch ist wichtig: den Pflanzen ein Lied vorzusingen und beim Wachsen zuzusehen.

Im Rahmen der Lokalen Tafelrunde finden weitere GemüseKlassen und Projekte, wie der zuckerfreie Vormittag, die Qualitätsdetektive und Brotprüfungen statt. Vorgestellt werden alle Projekte von den Kindern und Jugendlichen am 30. November 2018 ab 9:30 Uhr im Kreistagssaal Oranienburg.